Cranio-Sakral-Therapie  (CST)

 

Entdeckt und begründet wurde die Cranio-Sakrale Therapie, die sich aus der Osteopathie entwickelt hat, von dem osteopathischen Arzt und Chirurgen Dr. John E. Upledger.

Das Cranio-Sakrale System besteht der Definition nach aus dem rhythmisch zirkulierenden Gehirnwasser (Liquor) und den knöchernen Strukturen vom Schädel (Cranium) bis zum Kreuzbein (Sakrum). Störungen dieses Rhythmus (beispielsweise durch Narben, Traumata, Organerkrankungen oder psychischem Stress) können verschiedene Beschwerden auslösen. Der Therapeut kann diese Störungen des Rhythmus erfühlen und durch sanfte Handgriffe korrigieren. Diese werden im Bereich des Schädels, des Nackens, des Zungenbeins, des Thorax, der Wirbelsäule, des Kreuzbeins, des Zwerchfells, des Pelvis ausgeführt. Bei einer typischen Cranio-Sakraltherapie-Sitzung liegt der Patient in der Regel bekleidet in Rückenlage auf einer Behandlungsliege, sie dauert im Schnitt etwa eine Stunde.

 

Anwendungsbeispiele:

 

  • Wirbelsäulen- und Gelenkschmerzen

  • Kopfschmerz/Migräne

  • Verdauungsbeschwerden

  • Hormonelle Beschwerden

  • Lern- und Konzentrationsstörungen

  • Erschöpfungszustände

Barbara Aßhauer      Martinstr.46      59067 Hamm      Tel: 02381/405950      info@praxis-asshauer.de